Skip to main content

Parade der Kulturen beim Fastnachtszug

Erstmals nimmt eine Mini-Parade der Kulturen am großen Frankfurter Fastnachtszug teil. Mit dem Motto "Frankfurt – Stadt der Vielfalt“ wird auf Initiative des Frankfurter Jugendrings eine international gemischte Truppe als Zugnummer 62 von 235 mittanzen.

Die Gruppe aus internationalen Kulturgruppen und Jugendverbänden in Trachten und Kostümen nimmt erstmalig am traditionellen großen Frankfurter Fastnachtszug teil – ein Novum für den Fastnachtszug und die Parade der Kulturen gleichermaßen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gruppe 62 sollen in Kostümen erscheinen, die im Zusammenhang mit Kultur stehen – es muss jedoch nicht die eigene sein.

„Wir verstehen unseren Beitrag als Warm-Up für den 26. Juni 2010 und praktizierten Kulturenaustausch“, sagt Jan Lamprecht, Vorsitzender des Frankfurter Jugendrings. Der Organisator will so die Vielfalt Frankfurts zeigen. Zugleich sei beabsichtigt, den internationalen Teilnehmenden so deutsche Tradition, wie es der Frankfurter Fastnachtsumzug ist, nahezubringen.

Der Aufruf des Jugendrings an alle Teilnehmer der Parade und des Marktes der Kulturen löste große Resonanz aus. Schallplattenaufleger Wrobeljew (Volkstanzkomitee) sorgt für interkulturelle Stimmungsmusik auf der Strecke.

Unterstützt wird die Miniparade beim Fastnachtszug von der Saalbau AG, Luna Park 64, der DGB-Jugend und allen Teilnehmenden. Ausführliche Infos stehen unter www.parade-der-kulturen.de. Interessierte wenden sich an info@parade-der-kulturen.de - Stichwort: Frankfurt Helau!

Die Parade der Kulturen zieht am 26. Juni 2010 durch die Innenstadt und endet mit der Abschlusskundgebung am Markt der Kulturen auf Römerberg und Mainufer. Veranstalter sind der Frankfurter Jugendring in Kooperation mit Amt für multikulturelle Angelegenheiten, Jugend- und Sozialamt, Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung der Stadt Frankfurt am Main.

Der Zugweg am 14. Februar verläuft auf folgender Route durch die Innenstadt:

Untermainkai/Untermainbrücke - Neue Mainzer Straße - Friedensstraße - Kaiserstraße - Roßmarkt - Katharinenpforte - Bleidenstraße - Liebfrauenberg - Töngesgasse - Fahrgasse - Berliner Straße - Battonnstraße - Kurt-Schumacher-Straße - Fahrgasse - Weckmarkt - Zum Pfarrturm - Mainkai - Fahrtor - Römerberg - Paulsplatz - Buchgasse – Leonhardstor - Mainkai (Auflösung)

zurück